Jetzt haben die Wildenten Saison, denn seit dem 16. September haben Wildenten wieder Jagdzeit. Frisch von der Jagd und gleich gerupft schmecken die kleinen Wildentenbrüste besonders aromatisch und lecker. Aber wie wäre es mal mit einer asiatischen Variante? Mit kurz gebratenem knackigem Gemüse aus dem Wok und einer leicht scharfen Sojasauce bekommt die heimische Wildente gleich einen typisch asiatischen Touch. Einfach mal ausprobieren.


Zutaten:
(für 4 Personen)

  • 1600 g Wildentenbrust
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Möhren
  • 200 g Zuckerschoten
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 rote und 1 gelbe Paprika
  • 1 kleine Dose Bambussprossen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Zucker
  • Salz
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 6 EL helle Sojasauce
  • 4 EL Sesamöl
  • 3 EL Cashewkerne

Beschreibung:

Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika waschen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Möhren schälen und in schräge Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Zucchini waschen und der Länge nach halbieren. In dünne Scheiben schneiden. Zuckerschoten waschen und schräg halbieren. Bambussprossen abgießen.

Von den Wildentenbrüsten die Haut entfernen und das Fleisch in schmale Streifen schneiden. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen. 2 EL Sesamöl in einer Wokpfanne heiß werden lassen und die Wildentenbruststreifen von allen Seiten kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Restliches Öl in die Pfanne geben und Knoblauch anbraten. Paprika und Möhren dazugeben und ein paar Minuten mitbraten. Gemüse aus der Pfanne nehmen. Jetzt Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten und Zucchinis 3 Minuten anbraten. Bambussprossen hinzufügen und weitere 2 Minuten mitbraten. Paprika und Möhren mit dem restlichen Gemüse in der Pfanne vermischen. Mit Zucker, Salz und Sojasauce würzen. Die Wildentenbruststreifen zum Gemüse geben und untermischen. Mit Cashewkernen garnieren.


Foto: Ilka Dorn

image_printDrucken